Lade Veranstaltungen

DEMON’S EYE – “ANNIVERSARY IN PURPLE”-TOUR 2018
Die von den Originalen geschätzte Deep Purple Tribute Band auf Jubiläumstournee:
50 Jahre Deep Purple, 20 Jahre Demon’s Eye!

Demon’s Eye widmen sich mit ihrer Tribute Show dem Sound und der Magie der Blackmore- und Lord-Ära von Deep Purple. Spezielles in vielfacher Hinsicht bietet der Tribute Act, “der den Vergleich mit dem Original nicht zu scheuen braucht” (Dülmener Zeitung) auf seiner „Anniversary in Purple“-Tour 2018. Für die Shows, mit denen die „Deep-Purple-Tribute-Band Nr. 1“ nicht nur das eigene 20-jährige Bestehen, sondern auch das 50. Jubiläum des Originals feiert, wurde extra ein einmaliges Konzertprogramm erarbeitet. Eines, das es in dieser kompakten Form live bislang so noch nie gegeben hat: Binnen gut zwei Stunden spielt das Quintett einen repräsentativen Querschnitt des Purple-Schaffens der Ritchie-Blackmore- und Jon-Lord-Jahre – beginnend beim Debütalbum „Shades Of Deep Purple“ 1968 und dem Ende mit „The Battle Rages On“ von 1993!
Demon’s Eye haben schon mehrfach mit Musikern des Originals die Bühne geentert und werden von diesen sehr geschätzt. Jon Lord und Ian Paice von Deep Purple – Ikonen der Rockmusik – waren jedenfalls nach ihren Konzerten mit Demon’s Eye begeistert. O-Ton des leider schon verstorbenen Jon Lord im Jahr 2010: “Mit Demon’s Eye habe ich das Gefühl, in einer richtigen Band zu spielen.”  Und laut Deep Purple-Drummer Ian Paice “sind diese Jungs wirklich fantastisch. Eine wundervolle Band!“
Bemerkenswert ist auch das Statement des ehemaligen Rainbow-Sängers Doogie White, der schon bei mehr als 40 Demon’s Eye-Auftritten am Mikrofon stand: “Demon’s Eye klingen wie Deep Purple in den 70er Jahren. Es ist unglaublich. Ich habe noch keine bessere Deep Purple Tribute Band erlebt! Die musikalische Qualität, die Improvisationsfreude, die Power und den Spaß, den Demon’s Eye auf der Bühne rüberbringen, sind für mich absolut beeindruckend.”
Mit Doogie White hat die Band übrigens auch zwei Alben mit Eigenkompositionen (2011 “The Stranger Within” und 2015 “Under The Neon”) veröffentlicht, die von Fans und Fachpresse gleichermaßen gefeiert wurden.
Auch andere Rocklegenden haben bereits Notiz von Demon’s Eye genommen, denn die Band trat bereits als Support-Act für Foreigner, Uriah Heep und SAGA auf.
Seit 1998 pflegen Demon’s Eye den 70er Jahre-Deep-Purple-Sound, reproduziert ihn aber nicht nur, sondern krönt die Songs – gleich ‚DP‘ – durch „furios gespielte Improvisationen sowie mitreißende Gitarre-Orgel-Duelle“ (Badische Zeitung). Demon’s Eye nehmen die Zuschauer während ihrer Shows mit auf eine Zeitreise durch die Sternstunden der Purple-Ära. Neben den Dauerbrennern „Highway Star“, „Burn“ und dem unverwüstlichen „Smoke On The Water“ sind auch Lieder zu hören, die das Original schon lange nicht mehr live präsentiert hat. Bestes Beispiel dafür ist die legendäre Hymne „Child In Time“!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und tracking Tools zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Auf der Seite Datenschutz kannst du das Tracking Google Analytics deaktivieren.

Schließen